Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Kategorie: Artikel

Vegane Küche

Vegane Ernährung

Vegane Ernährung

Die vegane Lebens- und Ernährungsweise gewinnt nicht nur in Deutschland täglich neue, motivierte Anhänger, sondern weltweit – und zwar rapide. Die allgegenwärtige Präsenz der Medien veranschaulicht tagtäglich das Leiden von Tieren sowie die Versuche von Tierschutzorganisationen das Leid zu beheben. Das Vertrauen vieler Menschen in Organisationen ist aus verschiedenen Gründen verloren gegangen, doch der Wille, bei sich selbst anzufangen, wenn man etwas Größeres – die Welt – verändern möchte, gewinnt immer mehr an Zuspruch. Es geht nicht um einen hippen Trend, sondern wachsendes Bewusstsein von Ungerechtigkeiten gegenüber Tieren, die persönliche Herausforderung etwas an sich zu ändern oder die allgemeine Verhinderung von tierischer Ausbeutung.

Im Gegensatz zur rein fleischlosen, der vegetarischen Ernährung, verzichten Veganer zusätzlich auf Milchprodukte, Eier oder Honig, sodass keinerlei tierische Produkte konsumiert werden. Besonders strebsame Anhänger verzichten sogar auf tierische Alltagsprodukte wie Daunenbettwäsche, bestimmte Kosmetik- und Pflegeartikel oder Kleidungsstücke tierischen Ursprungs wie zum Beispiel Wolle oder Leder, um nur einige Punkte zu nennen. Doch soweit müssen Interessierte oder Einsteiger natürlich nicht gehen.
weiterlesen… »

Tipps für Haushalt und Küche

Wenn Sie Ihr Fenster mit Spülmittel putzen, was eigentlich auch reicht, achten Sie darauf, dass das Spüli keine Duftstoffe enthält. Denn die Öle in Produkten mit Duftstoffen verursachen Streifen.

Wenn Ihre Yucca-Palme zu hoch geworden ist, benötigt sie eine Verjüngungskur. Einfach an der gewünschten Höhe den Stamm abschneiden, die Palme treibt darunter wieder aus.

Wenn Sie Blumenvasen reinigen wollen, geben Sie einfach ein paar zerstoßene Eierschalen und etwas Salz in die Vase und füllen sie die Vase mit lauwarmem Wasser auf. Die Mischung schrubbt die Vase sauber.

Angebrochene Oliven im Glas halten sich länger, wenn Sie eine Zitronenscheibe zum Sud geben, das Gefäß fest verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Angebrannte Töpfe kennt jeder, sie werden wieder blitzeblank wenn sie den Topf zur Hälfte mit Wasser füllen, einen
Geschirrspültab dazu geben und aufkochen. Dann über Nacht einweichen lassen und gut ausspülen. weiterlesen… »

Gesundes Knoblauchöl

Knoblauchgöl ist sehr gesund, für Jung und Alt und zu jeder Jahreszeit. Besonders in der Jahreszeit, in der man wenig frische Vitamine bekommt, darf es in größeren Mengen genossen werden. Man kann es an den Salat geben oder in die Suppe. Das ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch.

Knoblauch ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Lauchpflanzen. Knoblauch wird sowohl als Gewürz-, wie auch als unter anderem antibiotisch wirkende Heilpflanze genutzt. In Deutschland wurde 1989 Knoblauch weiterlesen… »

Ernährungstipps für das Essen am Abend

1. Warum am Abend kein schweres Essen mehr zu sich nehmen?

Wenn man am Abend schwer verdauliche Speisen zu sich nimmt, dann ist der Schlaf nicht unbedingt erholsam, da der Körper auf volle Touren weiter arbeiten muss. Sollte man doch auf schweres Essen vor dem Zubettgehen nicht verzichten können, da auswärts gegessen wird oder man nicht darauf verzichten möchte, dann sollte darauf geachtet werden, dass die Mahlzeit bis spätestens 19 Uhr eingenommen wird. So ist ein mehrstündiger Abstand zwischen dem Essen und der Schlafengehenszeit vorhanden.

2. Was gehört zu schwerem Essen?

Zu schwerem Essen gehören Fleisch, Wurst oder fettige Gerichte. Auch Salate lassen sich schwer verdauen. Durch das schwere Essen setzt der Körper Energien frei um die Verdauung anzuregen und dadurch kann man lange auf das Einschlafen weiterlesen… »

Lebensmittel mit Etikettenschwindel

Deutschland empört sich über Pferdefleisch in Fertigprodukten, aber die Trickserien bei der Zutatenliste der Lebensmittel sind weit aus umfangreicher

Keine Vanille im Vanilleeis, Kochschinken aus Stärke-Gel, Käse ohne Milch – es wird überall getrickst und der Schwindel versteckt sich im Kleingedruckten.

Falscher Schinken

Gekochter Schinken ist beliebt und deshalb wird hier auch viel getrickst, so gibt es Imitate aus schnittfestem Stärke-Gel, hier sind lediglich Fleischstücke eingebettet. Dadurch sinkt natürlich der Gehalt an tierischem Eiweiß um fast die Hälfte. Auch muss die Verpackung weiterlesen… »

Wunderknolle Ingwer

Ingwer ist eigentlich das ganze Jahr über nützlich, aber insbesondere in den kalten Wintermonaten ist er ein guter Helfer. Durch seine Wärme und Schärfe aus seinem Heimatland Indonesien heizt er ein bei Erkältung, er räumt den Magen auf und bringt an trüben Tagen den Kreislauf auf Trab.

Die Ingwerknolle ist der unterirdische Spross einer schilfartigen, ein bis zwei Meter hohen Staude aus der Familie der Ingwergewächse. Aus den ätherischen Ölen und den Scharfstoffen bezieht der Ingwer seine Heilkraft, die Wärmerezeptoren in der Mundschleimhaut werden angeregt und lösen im Magen eine angenehmes Gefühl aus und bringen die Durchblutung in Schwung. Ingwerwasser ist somit für Menschen geeignet, die morgens Probleme mit dem Kreislauf haben.

Klassische Hühnerbrühe mit Ingwer ist ein hervorragendes Hausmittel beim grippalen Infekt und unterstützt das Immunsystem. Die scharfe Suppe lindert die Beschwerden weiterlesen… »

Wacholder

Seine „Heimat“

Wacholderbüsche sind in zahlreichen Gärten zu finden, wobei sie in der Vergangenheit zur Komplettierung der heimischen Apotheke herangezogen wurden. In heutiger Zeit wird die Pflanze im Gärten aufgrund ihres optischen Reizes angepflanzt. Wild wachsender Wacholder ist in großen Mengen in der Lüneburger Heide, aber auch in anderen Gegenden Deutschlands anzutreffen. Er gedeiht bis ins Hochgebirge. Der Wacholder stammt aus den Alpen und Mittel- bis Nordeuropa. Wacholdersträuche, die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammen sollen, gehören zu anderen Pflanzenarten, die den Zypressen noch näherstehen als die mitteleuropäische Art.

Das Aussehen der Pflanze

Je nach Standort erreicht ein Wacholderstrauch eine Höhe von einem halben bis zu sieben Meter und zeigt sich säulenartig. Seine Blätter weisen Nadelform auf, im Süden Europas gedeihende Arten weisen schuppenartige Blätter auf. Die Blüten des Wacholderstrauchs werden als zweihäusig bezeichnet, weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch