Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Rindfleischsülze nach Russische Art

1 Sternekoch2 Sternekoch3 Sternekoch4 Sternekoch5 Sternekoch6 Sternekoch7 Sternekoch (Noch nicht bewertet)
Loading...

Russische Rindfleischsuelze

Russische Rindfleischsuelze

Zutaten:

2 Beine, Lefzen
1 Möhrenwurzel
1 Petersilienwurzel
1 Sellerieknolle
1 Pastinakwurzel
1-2 Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
Salz nach Geschmack

Kochanleitung:

Beine und Lefzen gründlich vorbereiten: abflammen, verbleibendes Fell abkratzen, mit Hilfe einer Bürste waschen, in ein großen Topf legen, das vorbereitete Wurzelgemüse hineinlegen, mit kaltem Wasser aufgießen und bei starkem Feuer kochen und oft abschäumen, dann bei schwachem Feuer zugedeckt mindestens 6 Stunden kochen lassen. Wenn das Wurzelgemüse fertig ist, es mit einem Schaumlöffel herausnehmen und die Rindfleischsülze so lange kochen bis das Fleisch sich leicht von den Knochen löst und die Bouillon ein bisschen klebrig wird. Salz und die Gewürze nach 15 Minuten kochzeit dazugeben. Danach die Bouillon durchsieben, das Fleisch von den Knochen abtrennen und in kleine Stücke schneiden, dann in eine Form legen und mit Möhrenstückchen und anderen Wurzeln, nach Geschmack fein geschnittenen Knoblauch, hineinlegen mit der Bouillon übergießen und im Kühlschrank gelieren lassen (in den Kühlschrank die voll erkaltete Rindfleischsülze im geschlossenen Geschirr stellen). Servieren mit Meerrettich, Essig oder/und Senf.

Bemerkung:

Die Sülze ist eine populäre russische kalte Platte. Traditionell serviert man sie zum Feiertisch mit Wodka, Meerrettich, Senf, Mayonnaise und Essig. In Bauernfamilien aß man diese Speise in die guten alten Zeiten zwischen Weihnachten und Dreikönigsfest. Diese „Saisongebundenheit“ ist damit verbunden, dass die Bauer bei Eintritt der kalten Zeit Metzgerei begannen: sie schlachteten Schweine, Schafböcke und andere Tiere. Alle Körperteile benutzte man vernünftig, man versuchte alles nutzbar zu machen. Für die Sulze soll man am besten Beine (Haxen), Köpfe, Lefzen und andere Teile die Geliermittel enthalten, benutzen. Die Rind- oder Schafbockbeine machen die Sulze transparent, und die Schweinbeine – getrübt.

Man kann die Sulze mit Aromawurzeln (Möhre, Petersilien, Sellerie, Pastinak), verschiedenen Würzmittel, mit Knoblauch oder mit Zitronenscheiben zubereiten. Die Sülze mit Kaninchenfleisch oder Geflügelfleisch ist besonders lecker.

Zum Wohl!


Kommentare sind zur Zeit geschlossen.


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch