Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Brokkoliauflauf: Gut gekocht für wenig Geld

1 Sternekoch2 Sternekoch3 Sternekoch4 Sternekoch5 Sternekoch6 Sternekoch7 Sternekoch (Noch nicht bewertet)
Loading...

Sparsam zu kochen heißt nicht unbedingt, dass es auch sparsam schmecken muss. Im Gegenteil, für wenig Geld lassen sich die schmackhaftesten Speisen zubereiten, sogar Gourmetkost muss nicht unbedingt viel Geld kosten. Es kommt nicht in erster Linie darauf an, was in den einzelnen Gerichten verkocht wird, sondern wie es gekocht und zubereitet wird und natürlich, wie die Qualität der Produkte ausgewählt wurde. Viele Menschen sind davon überzeugt, dass die Liebe, mit der das Essen zubereitet wird, beim Essen fühlbar ist. Umgekehrt ist es wohl auch so.

Viele Menschen wollen in der heutigen Zeit auf Fleisch nicht verzichten, auch wenn Gesundheitsexperten häufig vor zu hohen Fleischkonsum warnen. Was aber ist zu viel? Nun, wer jeden Tag Fleisch zu sich nimmt, kann davon ausgehen, dass es mit weniger auch geht. Fleischlos essen kann durchaus lecker schmecken und den Gaumen wie auch die Seele erfreuen und erfrischen.

Brokkoli, ein Lebensmittel, welches mit vielen Mineralien aufwartet, und obendrein auch noch schmeckt. Die Zubereitungsarten sind vielseitig und die Verwendungsmöglichkeiten genau so. Cremesuppen verführen Gourmets und locken die Genießer. Genau wie die Aufläufe mit Brokkoli es auch tun. Wer es einmal gegessen hat, möchte es immer wieder.

Kurz zur Zubereitung:

Als Miss on Place ( Vorbereitung ) wird ein Stück gewaschener Brokkoli benötigt, 125g Käse, am besten Gouda, Zwiebel in Würfel geschnitten, wer mag kann auch noch Kartoffel und Karotten dazugeben, sowie etwas Sauerkraut und Brühe. Öl zum anbraten sollte ebenfalls in greifbare Nähe sein und Semmelbrösel.

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen, das Öl in eine Pfanne gießen, heiß werden lassen und die Zwiebeln goldgelb anbraten lassen. Die Menge der Zwiebeln kann je nach Geschmack variieren, aber eine ganze Zwiebel sollte es schon sein, damit sich das Aroma gut im Auflauf entfaltet. Brokkoli dazugeben, und wenn gewünscht die Kartoffel, die Karotten und das Sauerkraut ebenfalls. Das Anbraten sollte nicht zu lange dauern, auf einer Seite schön knusprig, einmal wenden und nochmal knusprig braten, reicht völlig aus. Mit Brühe aufgießen und köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Wer mag, kann auch mit Milch aufgießen. Die Auflaufform mit Butter ausstreichen, Öl ist ebenfalls gut dafür geeignet, und mit Semmelbröseln schwenken, also nicht mit Mehl melieren sondern mit Semmelbrösel, so dass die Wände und der Boden der Auflaufform schön mit Semmelbröseln ummantelt sind.

Das Gemüse in die Auflaufform füllen, nachdem gut gewürzt mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Majoran und mit Kartoffelstärke gebunden wurde. Käse drüberstreuen oder die einzelnen Blättchen auf dem Gemüse verteilen. Abschließend sparsam über den Käse nochmals Semmelbrösel streuen, damit der Auflauf schön knusprig wird. Die Speise sollte in einer guten halben Stunde verzehrfertig sein. Aus der Form nehmen und noch heiß servieren. Sieht mit Petersilie garniert noch verführerischer aus.

Tipp: Erfahren Sie, wie ein Lebensmittelvorrat anlegen soll.


Kommentare sind zur Zeit geschlossen.


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch