Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Russische Zwiebelsuppe

1 Sternekoch2 Sternekoch3 Sternekoch4 Sternekoch5 Sternekoch6 Sternekoch7 Sternekoch (1 Stimmen, Durchschnitt: 7,00 von 7)
Loading...

Diese einfache, aber aromatische Suppe kann man als Vorspeise oder leichtes Mittagsgericht servieren. Russische Zwiebelsuppe wird traditionell mit Hühner- oder Rinderbrühe zubereitet, für diese vegetarische Variante dagegen nimmt man eine Gemüsebrühe mit Zwiebeln, Porree, Karotten, Sellerie, Fenchel und Tomaten.

Zutaten:

700g Zwiebeln, in dünnen Ringen
3 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen, davon 3 gehackt und 1 ganz, aber geschält
1 TL Zucker
2 TL Thymian, frisch gehackt
2 EL Mehl
25ml trockener Weißwein
2 l Gemüsebrühe
6 Baguettescheiben
300g Gruyére, gerieben
frische Thymianzweige, zum Garnieren

Zubereitung:

1. Das Olivenöl in einem großen, schweren Topf erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten dünsten, bis sie beginnen, sich zu bräunen. Gehackten Knoblauch, Zucker und Thymian unterrühren, die Hitze reduzieren und unter gelegentlichem Rühren 20 Minuten auf niedriger Stufe garen, bis die Zwiebeln goldbraun sind.

2. Das Mehl einstreuen und unter Rühren 1-2 Minuten anschwitzen. Den Wein unterrühren. Nach und nach die Brühe zugeben. Aufkochen und an der Oberfläche sich sammelnden Schaum abschöpfen, dann die Hitze reduzieren und 45 Minuten köcheln lassen. Inzwischen das Brot von beiden Seiten in dem auf mittlerer Stufe vorgeheizten Grill toasten. Das getoastete Brot mit Knoblauch einreiben.

3. Die Suppe in 6 feuerfeste, auf einem Backblech stehenden Schüsseln schöpfen. In jede Schüssel ein Stück Toast geben und den geriebenen Käse auf die Schüsseln verteilen. 2-3 Minuten in den auf mittlerer Stufe vorgeheizten Grill stellen, bis der Käse geschmolzen ist mit den Thymianzweigen garnieren und servieren.

TIPP!
Vor Zubereitung der Suppe sollten Sie sich unbedingt genug Zeit zum Kochen der Gemüsebrühe nehmen. Lässt man die Brühe etwas stehen, können sich ihre Aromen besser entfalten.


Kommentare sind zur Zeit geschlossen.


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch