Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Traditionelle altertümliche Speisen: Soloduha

1 Sternekoch2 Sternekoch3 Sternekoch4 Sternekoch5 Sternekoch6 Sternekoch7 Sternekoch (Noch nicht bewertet)
Loading...

Soloduha wurde in der Passions- und Weihnachtsfastenzeit gegessen. Das ist eine flüssige Speise, ähnlich wie ein Dessert: es schmeckt süß-sauer. Soloduha wurde aus Roggenmalz, nämlich aus gut gemälztem, getrocknetem, gemahlenem und durchgesiebtem Roggengetreide zubereitet. In einen Tontopf wurde Wasser zum Kochen gebracht, auf 35 Grad abgekühlt, das Malz wurde hineingestreut und mit einem Quirl intensiv gemischt, damit keine Klümpchen entstehen. Der Topf wurde an einen sonnigen Platz gestellt. Während der russische Backofen geheizt wurde, stand Soloduha in der Wärme. Von Zeit zu Zeit wurden Eis- oder Schneestückchen in den Topf geworfen, damit das Soloduha nicht überhitzt wurde. Hierbei wurde Soloduha verdünnt, ab und zu wurde Roggenmalz in kleinen Portionen zu Soloduha hinzugefügt, und regelmäßig gemischt. Wenn die Mälzung fertig war (das wurde nach dem Süßegrad bestimmt), wurde der Topf in den Backofen gestellt und zum Kochen gebracht, sofort wurde er vom Backofen genommen, schnell auf 25-30° abgekühlt, hinein wurde eine kleine Roggenbrotkruste gegeben, und zugedeckt mit einem sauberen Küchentuch, wurde er an eine warme Stelle (gewöhnlich auf dem russischen Backofen) platziert. Hierbei zieht Soloduha, wird sauer, bekommt seinen bezeichnenden brotsauersüßen Geschmack, Honigduft und rosige Farbe.

Viel Spaß beim ausprobieren!


Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch