Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Rum – ein Hauch der Karibik

1 Sternekoch2 Sternekoch3 Sternekoch4 Sternekoch5 Sternekoch6 Sternekoch7 Sternekoch (Noch nicht bewertet)
Loading...

Oft assoziiert mit Piraten oder auch dem Fass am Hals eines angeblich lebensrettenden Bernhardiners, kann dieses Getränk durchaus auch etwas für absolute Genießer sein: Rum hat das Potenzial zu einem edles Getränk, ist in unseren Breiten aber in erster Linie als Bestandteil von Mixgetränken bekannt. So manchen erinnert allein der Duft an heiße Nächte unter Palmen in der Karibik – hier wird er auch in großen Mengen hergestellt und konsumiert.

Der Name dürfte sich ableiten von dem englischen Dialektwort rumbullion, das so viel bedeutet wie Aufruhr und Tumult. Erstmals urkundlich erwähnt um 1650, wird die alkoholische Köstlichkeit in erster Linie aus Melasse gewonnen, kann aber auch aus frischem Zuckerrohrsaft hergestellt werden. Neben der „klassischen“ Variante steht untere anderem der Verschnitt zur Wahl, der in der Bundesrepublik mindestens 5 Prozent Rum enthalten sein müssen. Inländer-Rum in Österreich stellt man Mindestalkoholgehalt von 37,5 Volumenprozentaus Rumalkohol und Aroma her.

Produziert wird das Alkoholikum, das es in den Varianten dunkel, hell und klar gibt, vorwiegend in der Karibik, und Mittel- und Südamerika. Hier hat dies eine Jahrhunderte lange Tradition. Heute liefern auch viele andere Länder wie die beispielsweise die Philippinen, Australien, Kroatien, Réunion, den Kanaren, Kap Verde, Madagaskar, Mauritius, und Indien.

In unsere Breiten kam das Getränk spätestens ab dem 18. Jahrhundert aufgrund der großen Nachfrage im Zuge starker Handelsaktivitäten der Westindienflotte. Handelsschiffe brachten den Rum Fässerweise aus der Karibik, dieser fand in Mittel- und Nordeuropa rasch großen Anklang.

Schon dreihundert Jahre davor durchaus schon in der alten Welt bekannt, musste erst die neue entdeckt werden, um ausreichend Melasse herstellen zu können. 1493 soll der große Christoph Columbus die Pflanze auf der Insel Hispaniola eingeführt haben, besagt die Legende.

Den große „Durchbruch“ bedeutete die Einführung in das frisch eroberte Brasilien, wo die Pflanze wuchs und gedieh und auch die Rumherstellung rasch aufblühte.


Kommentare sind zur Zeit geschlossen.


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch