Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Fleisch

St. Petersburger Kartoffelsuppe mit Rindfleisch

Sankt Petersburger Kartoffelsuppe mit Rindfleisch

Suppe nach St. Petersburger Art

Zutaten:

750 g Kartoffeln
2 mittelgroße Möhren
250 g Rinderbrust
Petersilie
1 Zwiebel
75 g Öl
1 Eßl. Mehl
Knoblauch, Pfeffer, Salz und Essig

Benötigt werden: Reibe und Schnitzelgerät

Zubereitung:

Die Rinderbrust wird roh in kleine Würfel geschnitten, die Möhren schneidet man mit dem Schneidesegment und setzt sie zusammen mit dem Fleisch, in reichlich Wasser, gewürzt mit Pfeffer, Salz und einer zerdrückten Knoblauchzehe an.

Wenn das Fleisch fast gar ist, gibt man die ebenfalls mit dem Schneidesegment in Scheiben geschnittenen rohen Kartoffeln dazu und kocht sie weich. weiterlesen… »

Grillen muss nicht ungesund sein

Grillen und gesund genießen

Grillen und gesund genießen

Sommerzeit ist Grillzeit, doch einige haben dabei auch ein schlechtes Gewissen, denn Grillen ist ja eigentlich ungesund. Aber es gibt ein paar einfache Tipps, wie Gegrilltes nicht nur lecker sondern auch bekömmlicher wird.

Bei Bratwürsten und Nackensteaks haben wir einen hohen Fettanteil, magere Fleischstücke wie Hühnerbrust oder Schweinefilet sind empfehlenswerter.

Viele greifen gerne zu fertig eingelegtem Fleisch, aber dieses enthält Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Deshalb ist es ratsam, das Fleisch selber einzulegen.

Tupfen Sie mariniertes Fleisch ab, bevor Sie es auf den Grill legen. So wird verhindert, dass Marinade in die Glut tropft, denn dann entstehen Stoffe, die krebserregend sein können.

Gepökeltes wie Kasseler, Kochschinken und Wiener Würstchen gehören nicht auf den Grill, denn auch dabei können gesundheitsgefährdende Stoffe entstehen. weiterlesen… »

Lammschulter zum Ostern

Zutaten:

1 Lammschulter – ca. 900 g
1 Bund Suppengrün – Möhre, Sellerie, Lauch – bitte keine Petersilie
1 Möhre zusätzlich
1 große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
6 Stangen Sellerie – ohne das Grün
8 Thymian-Zweige frisch
5 mittelgroße Kartoffeln
300 ml Gemüsebrühe
Pfeffer, Salz
Olivenöl
Butterflocken

Vorbereitung Gemüse:

1 Extra-Möhre und Möhre vom Suppengrün schälen und beide in grobe Stücke schneiden. Sellerie schälen, in ebenso große Stücke schneiden. Lauch putzen, in 1 cm breite Ringe schneiden. Zwiebel schälen, achteln. Knoblauchzehen schälen, halbieren. Selleriestangen waschen und in 1 cm breite Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, vierteln. Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Zubereitung:

2 Lammschulter abbrausen, trocken tupfen, in Bräter legen. Gut salzen und pfeffern. Das kleingeschnittene Suppengrün, Zwiebel und Knoblauch ringsherum gleichmäßig verteilen, ebenfalls salzen weiterlesen… »

Cordon Bleu selbst gemacht

Cordon Bleu selbst gemacht

Cordon Bleu selbst gemacht

Wer liebt sie nicht die zarten, saftigen Cordon Bleu, goldbraun aus Pfanne und Fritteuse? Doch warum sollte man sich in Zeiten wie diesen durch gekaufte Fertigprodukte seine Gesundheit ruinieren? Warum all diese chemischen Zusätze zu sich nehmen, wenn es doch auch ganz anders geht?

Für alle, die gesund essen und vor allem leben wollen, die selbstgemachtes Essen lieben und Spaß daran finden, sein eigener Herr der Küche zu sein, für alle, die wissen wollen, was in den Dingen steckt, die sie jeden Tag zu sich nehmen, für all diejenigen wurde dieses Rezept geschrieben. Denn hier wird auf anschauliche und leicht verständliche Art und Weise geschildert, wie Sie zu Hause in nur wenigen Minuten ein zauberhaftes Cordon Bleu selbst kreieren können und sich und Ihre Liebsten damit verwöhnen!

Zutaten für 4 Personen:

4 Schmetterlingsschnitzel
2 Champignons
100g Schinken, gekocht oder geräuchert
100g Käse
Paniermehl
1 Ei
Gewürze: Pfeffer, Paprikapulver, italienische Gewürze … hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Zahnstocher

Zubereitung:

Für die Füllung werden die Pilze, der Schinken und der Käse sehr fein gewürfelt und vermengt. Wenn Sie bereits gestiftelten Pizzakäse gekauft haben, zerkleinern Sie ihn bitte auch noch. Die Füllung können Sie nun nach Belieben mit weiterlesen… »

Schweinefilet mit Bananen – Das Besondere zum Weihnachtsfest

Passend zum Weihnachtsfest fragt sich wohl fast jede Hausfrau, was denn der lieben Familie zum geselligen Beisammensein vorgesetzt werden sollte. Denn einerseits will man ja das Fest genießen können und nicht den ganzen Tag lang in der Küche stehen müssen, andererseits will man seine Lieben ja aber auch mit etwas Besonderem verwöhnen. Kurz gesagt: Man möchte in vollen Zügen feiern, ein exzellentes Essen genießen und dafür so wenig wie möglich tun müssen.

Dass zwischen diesen beiden Wünschen nicht zwangsläufig eine unüberwindbare Kluft stehen muss, möchte ich mit meinem folgenden Rezept zeigen. Denn hier kann genüsslich das Fest gefeiert werden – und zwar auch mit der Dame des Hauses am Tisch. Mit diesem außergewöhnlichen Gericht werden Sie garantiert den Abend für sich gewinnen! Denn diese Komposition aus Fleisch und Gemüse, verfeinert mit Bananen und Curry, bietet Ihnen und Ihren Gästen eine ganz neue Dimension des Genusses.

Für 6 Personen benötigen Sie:

900g Schweinefilet
250g Bacon
2 rote Paprika
2 Stangen Lauch
1 Packung Paprika-Frischkäse
1 Becher Sahne
75ml Brühe
Pfeffer und Curry
3 Bananen

Zubereitung:

Zunächst wird das Schweinefilet geputzt und in etwa fingerdicke Scheiben geschnitten, anschließend wird es in eine große Auflaufform weiterlesen… »

Tipps für einen perfekten Braten

In der Regel bleibt während der stressigen Woche wenig Zeit zum Kochen. Umso mehr freut man sich, wenn sich am Wochenende die Zeit findet, um ein vernünftiges gutes Essen zu zubereiten. Manchmal verspürt man sogar Lust auf einen Braten am Wochenende und es muss ja auch nicht immer ein Feiertag oder eine Festlichkeit anstehen, um einen Braten zu genießen. Aber wie brät man eigentlich einen Braten, so dass er saftig und gut wird?

Die Voraussetzung für einen perfekten Braten ist gutes Fleisch, also Augen auf beim Fleischkauf.

Achten Sie darauf, dass das Fleisch leicht glänzend ist und einen appetitlichen Eindruck macht. Gutes Kalbfleisch ist rosa bis hellrot, Rindfleisch mittel bis dunkelrot und Schweinefleisch hellrot bis rot. Wenn Sie zu Ihrem Metzger gehen, lassen Sie sich beraten, im Supermarkt achten Sie unbedingt auf die Farbe des Fleisches. Ein guter Braten schmeckt mit Füllung noch besser und hierzu gibt es außer den üblichen Füllungen einige andere raffinierte Möglichkeiten.
weiterlesen… »

Kochtipps: Haferflocken-Frikadellen richtig zubereiten

Haferflockenfrikadellen stellen ein Gericht dar, das besonders in der russischen Küche einen hohen Stellenwert genießt. Diese Art, Frikadellen zuzubereiten, eignet sich vor allem, wenn man nicht so deftig essen möchte. Die typische Zubereitung enthält die Zugabe von 2 Tassen Hafer Flocken einer großen Zwiebel, drei Esslöffeln Petersilie, die gehackt wird, zwei Eiern, zwei Tassen Wasser und zwei Esslöffeln Mehl, sowie Schmalz oder Öl, Salz und Pfeffer. Die Zubereitung dauert rund 30 Minuten und eignet sich auch für Menschen, die im Kochen bisher eher weniger Erfahrung mitbringen.

Zunächst gilt es im Rahmen der Zubereitung, die Haferflocken in Wasser einzuweichen. Die Petersilie sollte besonders klein gehackt werden. Das Gleiche gilt für die Zwiebel. Beide werden mit den Eiern verrührt, zur Petersilie hinzugefügt und anschließend gewürzt. Nach dem alles miteinander gemischt wurde, gilt es, daraus Frikadellen zu formen und diese anschließend entweder in das Öl oder Schmalz auszubacken. Es kann vorkommen, dass die Frikadellenmasse zu klein weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch