Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Gesundheit

Wodka – Wässerchen mit Zauber

Der Begriff

Der Begriff „Wodka“ stammt aus der russischen Sprache. Seine deutsche Entsprechung kann mit „Wässerchen“ übersetzt werden. Von Wodka wird seit dem 18. Jahrhundert gesprochen, zuvor waren zahlreiche andere Bezeichnungen im Umlauf, welche jedoch nicht eindeutig mit Wodka aus Russland gleichgesetzt werden konnten.

Der russische Markt

Da es sich bei Wodka um eine in Russland mit Vorzug genossene Spirituose handelt, überwacht in Russland das Amt für Regulierung des Alkoholmarkts auch über die Preise von Wodka. Auf diese Weise sollen vor allem ohne Lizenz arbeitende Produzenten vom Markt ausgeschlossen werden. Der Preis für in Russland produzierte und importierte Ware wird regelmäßig den Marktbedingungen angepasst. Ab 2016 gilt ein Minimalpreis von umgerechnet etwa 2,60 Euro für einen halben Liter Wodka. Wodka unter diesem Preis kann vor allem gesundheitsschädlich sein. In Russland genossene und aus Russland stammende Wodkas weisen zumeist einen Alkoholgehalt weiterlesen… »

Die heilende Wirkung der Zwiebel

Zwiebel

Rote Zwiebeln


Schon unsere Vorfahren haben die heilende Wirkung der Zwiebel erkannt und die Gewürz- und Heilpflanze als Arznei und Aphrodisiakum verwendet. Besonders im Mittelalter wurde die desinfizierende Kraft der Knolle genutzt, um Colora und Pest abzuwenden. Auch heute noch gilt das Lauchgewächs nicht nur als guter Geschmacksverstärker, sondern wird auch als Lebenselixier gesehen, dass Krankheiten vorbeugt und bei vielen Leiden hilft.

Doch was genau macht die Zwiebel so besonders?

Die Knolle enthält sowohl schwefelhaltige Aminosäuren als auch Lauch-& Senföl. Trotz des lästigen Nebeneffekt des Senföl, das uns häufig beim Schneiden der Zwiebel die Tränen in die Augen treibt, entstehen dadurch Verbindungen mit Aminosäuren, die das Wachstum von Bakterien und Pilzen eindämmen. Weiterhin enthält die Zwiebel zahlreiche Vitamine und Wirkstoffe, darunter Kalium, Phosphor, Vitamin B und C, Calcium, Eisen und Schwefel.

Die Zwiebel als Hausmittel gegen Grippe und Erkältung

Wer einer Erkältung oder einem grippalen Infekt mit Hausmittelchen entgegen wirken will, der findet in der Zwiebel einen starken Verbündeten. Besonders bei Husten und Bronchitis ist der so genannte Zwiebelsaft der König unter den Heilmitteln. Dieser ist einfach und schnell herzustellen und die benötigten Zutaten finden sich meist in jedem Haushalt. Um den beliebten Sirup zu gewinnen, sollten 2-3 Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten weiterlesen… »

Richtiges Essen für gesundes Altern

Mittlerweile ist bekannt, ein richtiger Speiseplan ist für ein gesundes Altern mitentscheidend. Man kann davon ausgehen, dass nur 30 % der Gene das Alter bestimmen, weiterhin entscheidend sind die Umwelteinflüsse und auch das Essen. Forscher haben festgestellt, dass man sogar das Risiko für bestimmte Krebsarten auch durch das Essen beeinflussen kann. Aber wie muss der Speiseplan aussehen, der uns lange fit und gesund hält?

Wir orientieren uns am Mittelmeer, hier treten Herzinfarkte z. B. sehr selten auf. Die Nahrung besteht hier überwiegend aus Fisch und aus den eigenen Gärten, wobei diese Kost allerdings nicht fettarm ist. Des Rätsels Lösung ist das Olivenöl, mit dem am Mittelmehr gekocht und gebacken wird, denn Olivenöl wirkt sich positiv auf unsere Blutfette aus.

Die Gefäße werden zumeist durch erhöhte Blutfett- und Blutdruckwerte geschädigt, aber auch Entzündungsprozesse spielen dabei eine wichtige Rolle. In unserem Stoffwechsel entstehen ständig aggressive Stoffe und dies fördert Ablagerungen in den Arterien. Wenn sich daraus ein Pfropf bildet, kann dieser ein Gefäß verschließen und somit einen Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen. Dem zu Folge ist es für das Herz gut, wenn die Entzündung gebremst wird und freie Radikale unschädlich gemacht werden und hier helfen die Omega-3-Fettsäuren, welche sich als wirksame Entzündungshemmer erwiesen haben. Diese Omega-3-Fettsäuren kommen hochkonzentriert in fettem Fisch vor, was auch erklärt, das ausgesprochene Fischesser viel seltener an einem Herzinfarkt erkranken. weiterlesen… »

Grillen muss nicht ungesund sein

Grillen und gesund genießen

Grillen und gesund genießen

Sommerzeit ist Grillzeit, doch einige haben dabei auch ein schlechtes Gewissen, denn Grillen ist ja eigentlich ungesund. Aber es gibt ein paar einfache Tipps, wie Gegrilltes nicht nur lecker sondern auch bekömmlicher wird.

Bei Bratwürsten und Nackensteaks haben wir einen hohen Fettanteil, magere Fleischstücke wie Hühnerbrust oder Schweinefilet sind empfehlenswerter.

Viele greifen gerne zu fertig eingelegtem Fleisch, aber dieses enthält Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Deshalb ist es ratsam, das Fleisch selber einzulegen.

Tupfen Sie mariniertes Fleisch ab, bevor Sie es auf den Grill legen. So wird verhindert, dass Marinade in die Glut tropft, denn dann entstehen Stoffe, die krebserregend sein können.

Gepökeltes wie Kasseler, Kochschinken und Wiener Würstchen gehören nicht auf den Grill, denn auch dabei können gesundheitsgefährdende Stoffe entstehen. weiterlesen… »

Gesundes Knoblauchöl

Knoblauchgöl ist sehr gesund, für Jung und Alt und zu jeder Jahreszeit. Besonders in der Jahreszeit, in der man wenig frische Vitamine bekommt, darf es in größeren Mengen genossen werden. Man kann es an den Salat geben oder in die Suppe. Das ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch.

Knoblauch ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Lauchpflanzen. Knoblauch wird sowohl als Gewürz-, wie auch als unter anderem antibiotisch wirkende Heilpflanze genutzt. In Deutschland wurde 1989 Knoblauch weiterlesen… »

Ernährungstipps für das Essen am Abend

1. Warum am Abend kein schweres Essen mehr zu sich nehmen?

Wenn man am Abend schwer verdauliche Speisen zu sich nimmt, dann ist der Schlaf nicht unbedingt erholsam, da der Körper auf volle Touren weiter arbeiten muss. Sollte man doch auf schweres Essen vor dem Zubettgehen nicht verzichten können, da auswärts gegessen wird oder man nicht darauf verzichten möchte, dann sollte darauf geachtet werden, dass die Mahlzeit bis spätestens 19 Uhr eingenommen wird. So ist ein mehrstündiger Abstand zwischen dem Essen und der Schlafengehenszeit vorhanden.

2. Was gehört zu schwerem Essen?

Zu schwerem Essen gehören Fleisch, Wurst oder fettige Gerichte. Auch Salate lassen sich schwer verdauen. Durch das schwere Essen setzt der Körper Energien frei um die Verdauung anzuregen und dadurch kann man lange auf das Einschlafen weiterlesen… »

Lebensmittel mit Etikettenschwindel

Deutschland empört sich über Pferdefleisch in Fertigprodukten, aber die Trickserien bei der Zutatenliste der Lebensmittel sind weit aus umfangreicher

Keine Vanille im Vanilleeis, Kochschinken aus Stärke-Gel, Käse ohne Milch – es wird überall getrickst und der Schwindel versteckt sich im Kleingedruckten.

Falscher Schinken

Gekochter Schinken ist beliebt und deshalb wird hier auch viel getrickst, so gibt es Imitate aus schnittfestem Stärke-Gel, hier sind lediglich Fleischstücke eingebettet. Dadurch sinkt natürlich der Gehalt an tierischem Eiweiß um fast die Hälfte. Auch muss die Verpackung weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch