Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Kaviar

Varietät und Klassifikation von Kaviar

Laut der festgelegten Tradition verpackt man in den Kaviar-Betrieben den Kaviar jeder Fischart in Dosen mit bestimmten Farben: Beluga- und Starletkaviar in den blauen, Osietrakaviar in den gelben und Sevrugakaviar in den roten Dosen. Je nach Marktpreis nimmt den ersten Platz der Belugakaviar ein, dann kommt der Kaviar vom Stör und zuletzt der vom Sevruga.

Nach dem russischen Standard, die Kaviardosen zweireihige Markierung haben sollen: in der ersten Reihe steht das Herstellungsdatum, in der zweiten – die Nummer des Arbeiters. Außerdem haben die Dosen mit den verschiedenen Kaviararten die unterschiedlichsten Farben.

In den blauen Dosen befindet sich der teuerste, leckerste und schönste – Belugastör-Kaviar. Das Rogenkorn mit dem Durchmesser 2,5 mm hat eine dünne Haut. Die blauen Dosen gebraucht man auch für die Verpackung des Störkaviars, der in unserer Zeit sehr selten ist. weiterlesen… »

Störkaviar richtig servieren

Beim Kaviaressen an einer Tafel in der anständigen Gesellschaft braucht man einen gewissen kulinarischen Stil. Es ist zu wissen, dass sich das traditionelle russische Servieren des Kaviars von dem europäischen hauptsächlich durch für Kaviar übliche Bestecke und Getränke unterscheidet.

Die russische Tradition forderte den Kaviar in Metall- Porzellan- oder Glasschalen (Vasen) ohne Eis zu servieren. Daraus wurde er portionsweise mit speziellen silbernen oder vergoldeten Löffelchen in Form einer Schaufel genommen.

In der europäischen Tradition wird Kaviar in der Regel in speziellen Kaviarschale serviert, die wiederum auf zerstoßenes Eis in noch eine Schale gestellt werden. Manchmal werden zum Servieren des Kaviars speziell aus Perlmuttmuscheln hergestellte Behälter benutzt. weiterlesen… »

Russischer Kaviar – nützliche Informationen über die Delikatesse

Ketakaviar mit Brot

Ketakaviar mit Brot

In jedem Land bleibt Stör-Kaviar neben vielen anderen Köstlichkeiten nach wie vor die Königin des Tisches, ein Symbol für Luxus und raffinierte Gastronomie.

Man kann darauf wetten und nicht verlieren, dass die meisten in Russland angekommenen Ausländer gerade mit Wodka und Kaviar ihre erste Bestellung im russischen Restaurant beginnen. Und das hängt nicht davon ab, dass sie Genießer von Kaviar sind. Die Hauptrolle spielt hier der Wirtschaftsfaktor, denn trotz der relativ hohen Kaviarkosten in unseren Restaurants ist ihr Wert noch wesentlich niedriger als der aller ausländischen Lieferanten.

Für Ausländer ist „Russkaja Ikra“ (Russian Caviar) die gleiche Handelsmarke wie die Russkaja Wodka“ (Russian Vodka) und solche Exotik wie „Borschtsch„, „Okroshka„, „Bliny“ oder „Schaschlik“. Allerdings gibt es ein Paradox. Die Auswahl an Kaviar nach ihren verschiedenen Arten ist in russischen Restaurants deutlich schlechter als die in den Schaufenstern von westlichen Kaviar Häusern. Warum ist das so, ergeben wir in einem anderen Abschnitt dieser Übersicht, in der steht, in welche Arten europäische und amerikanische Experten Kaviar unterteilen. weiterlesen… »

Die Russische Küche – Mit Rezeptideen

Die russische Küche ist besonders bekannt für den Russischen Kaviar, eingelegte Gurken oder eingelegtes Gemüse, wie beispielsweise Sauerkraut, sowie verschiedene Suppen und Eintöpfe. Für Kohlrouladen und Pelmeni, das sind gefüllte Teigtaschen, haben die Russen ebenfalls eine Vorliebe. Die meisten Gerichte werden gekocht, gebacken oder gegart, gegrillt und gebraten wird in typisch russischen Küchen eher selten. Traditionell wird nach dem Essen gerne Wodka getrunken, der den Russen das ist, was uns das das Bier ist und als Nationalgetränk bezeichnet werden kann. Diesen sollten Sie unbedingt im Haus weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch