Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Kochratgeber

Das Richtige essen und ganz neben bei abnehmen

Gesund abnehmen

Gesund abnehmen

Vom Frühstück bis zum Abendessen gibt es schlanke Alternativen zu den bösen Dickmachern

Frühstück

Statt Schokocreme lieber zu Marmelade greifen, denn die Schokocreme hat es in sich, mit einem Teelöffel kommt man schon auf 130 Kalorien. Aber Naschkatzen müssen nicht auf Süßes verzichten, wenn man statt Schokocreme Marmelade auf das Brötchen schmiert, spart man bereits 75 Kalorien.

Lecker, so ein Croissant – leider sind sie aber seht fett und ein Teilchen bringt es schon auf 500 Kalorien, die Hälfte Kalorien kann man sparen, wenn man zu Hefehörnchen oder Rosinenbrötchen greift.

Die Frühstücksflocken gehören zu den Lieblingssnacks der Deutschen, jedoch enthalten sie sehr viel Zucker und sind keine gute Grundlage für den Tag, hier sollte man lieber zu Früchtemüsli greifen, denn die darin enthaltenen Ballaststoffe sorgen dafür, dass wir lange satt bleiben.

Beim Kaffee Finger weg vom Instant-Kaffee Pulver, das enthält viel Zucker, gehärtetes Fett und Aromen, besser fährt man mit dem klassischen frisch gebrühten Kaffee, hier spart man zwei Drittel der Kalorien und er ist auch der bessere weiterlesen… »

Wissenswertes über Eier

Wachteleier Im Träger

Wachteleier Im Träger

Eier sind ein wertvolles Nahrungsmittel, dass besonders reich an Vitamin A,B,D,und E sowie an wichtigen Mineralstoffen ist. Wobei sich die wichtigen Inhaltsstoffe im Eigelb befinden. Eiweiß hingegen, in großen Mengen und im rohen Zustand genossen, führt zu erheblichen Gesundheitsstörungen.

Aus diesem Grund, sollte man den Rohverzehr auf ein Minimum beschränken. Der hohe Cholesterinspiegel im Ei wirkt auf den gesunden Organismus nicht nachteilig. Einzuschränken ist die Cholesterinzufuhr jedoch bei der Diät für Arteriosklerose.

Wie kann man das Alter von Eiern prüfen?

Eier können durch schütteln auf ihre Frische geprüft werden, bei frischen Eiern darf sich beim Schütteln des rohen Eies, in seinem Inneren nichts bewegen. Eine genauere Methode ist, eine Lösung aus ½ Liter Wasser und 100 g Kochsalz herzustellen. Sie in ein durchsichtiges Gefäß zu gießen und das rohe Ei hinein zu legen. Ein frisches Ei wird sofort auf den Grund des Bodens sinken, steigt das Ei vom Boden des Gefäßes nach oben uns schwimmt unterhalb der Oberfläche , so kann man davon ausgehen das es drei Tage alt ist. Ist das Ei älter als fünf Tage, so schwimmt es an der Oberfläche.

Angeschlagene Eier

Wenn ein Ei vor dem Kochen angeschlagen ist, so kann man es ohne Auslaufen kochen, in dem man es vorher in Aluminiumfolie wickelt oder dem Kochwasser etwas Salz hinzu gibt. weiterlesen… »

Frustessen – ein schlechtes Essverhalten

Aus Frustration oder Langeweile essen, tun viele. Besonders in jungen Jahren bürgern sich die späteren Essgewohnheiten ein. Wer sich in der Studienzeit unregelmäßig und ungesund ernährt hat, der wird das unbewusst und automatisch ein Leben lang weiter machen. Das heißt aber nicht, dass man sein schlechtes Essverhalten nicht noch nachträglich loswerden kann. Dazu bedarf es aber einer starken Selbstdisziplin und großen Willen. Wer dies nicht hat, isst nach wie vor ungesund und mit den Jahren vermutlich auch Kalorienreich weiter. Die Portionsgrößen bleiben also, doch der Körper braucht nicht mehr soviel. Der Überschuss schlägt sich auf die Hüften.

Die heutige Generation der jungen Menschen ernährt sich sehr ungesund. Wenige legen Wert auf regelmäßige, gesunde und ausgewogene Ernährung. Sport kommt noch seltener vor. Es ist erschreckend wie die Zahl der Übergewichtigen in Deutschland in den letzten Jahrzehnten immer weiter angestiegen ist. Viele achten nicht auf die Inhaltsstoffe/Nährstoffe ihrer Nahrung sondern essen und essen. Viele essen schon in der Pubertät über ihren Hunger hinaus was sich mit Speckpolstern unweigerlich bemerkbar macht. Dazu kommt der hohe Alkoholkonsum, der den Fettabbau bremst und zusätzliche, leere Kalorien liefert. weiterlesen… »

Frühstück mit Bio-Produkten

Ein gesundes und leckeres Frühstück ist der perfekte Start in den Tag. Über 39 Prozent der Deutschen frühstücken zu Hause, jeder Vierte nimmt sein Frühstück erst am Arbeitsplatz ein. 9 Prozent der Bevölkerung verzichtet sogar ganz aufs Frühstück.

Aber was ist eigentlich das optimale Frühstück? Laut Ernährungsberatern muss es nicht zu einer bestimmten Zeit eingenommen werden, aber regelmäßig sollte es sein. Menschen, die körperlich hart arbeiten müssen, profitieren von einem gesunden Frühstück am Morgen. Wie viel Kalorien sollte man zum Frühstück aufnehmen? Hier gilt die Regel – ein Drittel des Tagesbedarfs an Kalorien sollte das Frühstück haben. Zu viel Eile ist nicht gesund, wichtig ist, das Brötchen und die Milch nicht zu verschlingen, denn das Sättigungsgefühl setzt erst nach 15 Minuten ein.
weiterlesen… »

Ist es wichtig, dass Kinder Bionahrung essen?

Für Kinder ist eine bewusste, ausgewogene und gesunde Ernährung ganz besonders wichtig.

Bio-Lebensmittel erfüllen sehr hohe Standards und sind unter anderem wegen des fehlenden Einsatzes von Schadstoffen gesünder als herkömmliche Produkte. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Kinder mit ökologisch erzeugten Lebensmitteln zu ernähren. Mithilfe von Bio-Waren lernen Kinder zusätzlich noch den gewissenhaften Umgang mit der Gesundheit, Ernährung und der Schonung der Umwelt. In vielen Städten gibt es unterschiedliche Projekte, um Kindern eine gesundheits- und umweltbewusste Lebensweise zu vermitteln. Viele Kindergärten und Schulen bieten den Kindern Bio-Menüs an.

Bio-Lebensmittel sind in der Regel gesünder als herkömmlich hergestellte Produkte. Es ist in erster Linie die Schadstoffbelastung der herkömmlichen Ernährung, die besonders für Kinder ungesund ist. Auf künstliche Düngemittel, giftige Stoffe und Pestizide, wird bei der Produktion von Bio-Lebensmitteln verzichtet. Allerdings müssen auch die herkömmlich hergestellten Produkte Vorgaben und Grenzwerte einhalten. Doch biologisch erzeugte Lebensmittel geben die Sicherheit, dass bei dem Anbau keine zusätzlich schädlichen Stoffe benutzt werden. Die Einhaltung dieser strengen Vorgaben wird von den staatlichen Kontrollstellen laufend überprüft.

Eine ausgewogene Ernährung mit Bio-Lebensmitteln senkt bei Kindern auch das Risiko, Allergien zu entwickeln. Bio-Produkte kommen mit viel weniger Zusatzstoffen weiterlesen… »

Wie bringen Sie Kinder dazu mehr Obst und Gemüse zu essen?

Obst und Gemüse – so schmeckt es auch Kindern. Obst und Gemüse ist knackig, bunt und enthält viele wichtige Vitamine, sekundäre Pflanzen- und Mineralstoffe, welche die Gesundheit fördern und die Abwehr stärken. Leider motivieren diese Argumente nicht alle Kinder, ausreichend zu frischen Äpfeln und Karotten zu greifen. Mit einigen Tricks findet Obst und Gemüse aber bald großen Anklang.

Kinder können lernen Obst und Gemüse zu essen. Es gibt nur sehr wenige Kinder, die gar kein Obst und Gemüse mögen. Ein Kind mag Gurken, aber keine Karotten, das zweite Kind will nur Kartoffeln auf seinem Teller. Obst ist oft beliebter als Gemüse, weil es saftig und süß ist. Doch auch hier gibt es Apfelliebhaber und Bananenesser. Die Geschmacksvorlieben von Kindern ändern sich im Laufe der Zeit, was von den Eltern maßgeblich beeinflusst werden kann. Je früher den Kindern Obst und Gemüse angeboten wird, je früher werden sich die Kinder daran gewöhnen. Eltern sollten hierbei als gutes Vorbild voran gehen.

Wird Gesundheit und Essen zu oft zum Thema gemacht, dann verlieren die Mahlzeiten schnell den lustvollen und zwanglosen Charakter und Konflikte entstehen. Wenn doch mal Argumente benötigt werden, um das Kind zum Essen weiterlesen… »

Lebensmittel einfrieren – aber richtig!

Wenn man beim Einfrieren gewisse Regeln beachtet, schmeckt nach dem Auftauen der Fisch wie frisch gefangen, das Gemüse ist knackig und das Brot wie frisch gekauft. Aussehen, Geschmack und Vitamine gehen auch nicht verloren.

Gemüse sollte vor dem Einfrieren kurz gekocht und abgeschreckt werden, so verliert es nicht an Farbe. Auch kleine und flache Portionen verlieren dann nicht an Aroma. Kohl & Co. nicht auftauen, sondern gleich ins kochende Wasser geben.

Frische feste Früchte wie z. B. Erdbeeren, erst abbrausen, trocken tupfen und am besten auf einem Blech vorfrosten und erst dann in eine Gefrierdose geben. So werden Sie nicht vermatscht und können einzeln entnommen werden.

Brot und Brötchen komplett in Alufolie einschlagen oder in einen Gefrierbeutel geben und die Luft herausstreichen, dann einfrieren. Bei Zimmertemperatur auftauen lassen und eventuell leicht mit Wasser bepinseln und kurz aufbacken. weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch