Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Süßes

Saftige Topfentorte mit Weichseln

Zutaten:

4 ganze Eier,
20 dag Staubzucker,
10 dag Weizen-Grieß,
500 g Topfen (2 Packungen),
1/2 l Sauerrahm (2 Becher),
1 Packung Vanillezucker,
1 kleiner Löffel Backpulver,
Saft und Schale einer Zitrone,
1 Packung Vanillepudding-Pulver,
zirka 400 g entkernte Weichseln (1 Glas).

Zubereitung:

Alle Zutaten, außer den Weichseln, gut verrühren und in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform weiterlesen… »

Raffaelo-Kokos-Kugerl

Zutaten:

30 dag geriebene weiße Schokolade,
1 Packung Vanillezucker,
10 dag Staubzucker,
10 dag Margarine,
4 Esslöffel Orangensaft,
4 Esslöffel Rum,
10 dag Kokosette

(nach Belieben: 1 Packung ganze, geschälte Mandeln)

Zubereitung:

Alle Zutaten mit dem Mixer verrühren. Am Anfang sehr bröselig, aber durch das Mixen wird die geriebene Schokolade immer weicher, bis sich eine gut formbare Masse bildet. Man kann auch noch weiterlesen… »

Rezept Bienenstich

Backzeit: ca. 40 Minuten
Kalorien pro Kuchenstück ca. 520

Dies ist ein klassisches Bienenstich-Rezept aus Hefeteig. Der Bienenstich wird mit einem karamellisierten Mandel-Honig-Belag gedeckt. Die Bienenstich-Füllung besteht aus einer lockeren Vanille-Sahnecreme.

Bei diesem Bienenstich-Rezept wird der Kuchen kurz vorgebacken bevor der Mandelbelag auf den Bienenstich gegeben wird, damit der Mandelbelag im weichen Teig keine Vertiefungen bildet.

Zutaten für den Bienenstich:

Für den Hefeteig:
30 g Hefe
130 g Milch
400 g Mehl
100 g Zucker
60 g Butter
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Abgeriebene Schale einer halben Zitrone oder
1/2 Päckchen Zitronenschalenaroma

Für den Karamell-Mandel-Belag:
2 Esslöffel (50g) Honig
100 g Zucker
2 Esslöffel (30g) Sahne
75 g Butter
100 g gehobelte Mandeln

Für die Vanille-Sahnecreme-Füllung:
500 ml Milch
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
125 g Zucker
2 Eier
6 Blatt Gelatine
500 ml Sahne

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Hefe in der warmen Milch auflösen. Mehl und Zucker in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Vertiefung formen und die Hefemilch hineinlaufen lassen. Dabei mit einer Gabel mit einem Teil des Mehls einen dickflüssigen Vorteig rühren. Den Vorteig abgedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann die wei weiterlesen… »

Rezept Himbeertorte

Backzeit: ca. 35 Minuten
Kalorien pro Tortenstück: ca. 410

Der Clou bei diesem Himbeertorten-Rezept ist die zweifarbige Himbeersahne-Füllung. Das macht zusammen mit den weißen Sahne-Rosetten optisch ziemlich was her, und ist doch recht einfach herzustellen: Dazu werden die Himbeeren einfach nur in einen Teil der Sahnefüllung gegeben. Durch den Quark und das Joghurt schmeckt die Himbeertorte angenehm säuerlich-frisch und die Himbeertorte hat weniger Kalorien.

Himbeerorte Der Boden der Himbeersahnetorte ist eine Wiener Boden. Beim Wiener Boden werden die Eier und der Zucker im warmen Wasserbad aufgeschlagen. Dadurch hat der Wiener Boden eine sehr schöne feinporige Konsistenz und ist ideal für Torten geeignet. Die Himbeertorte hat außerdem einen dünnen Mürbeteigboden. Diese knusprige Unterlage passt hervorragend zu der weichen Himbeertorte. Wenn Sie in Eile sind, können Sie natürlich auch einen fertigen Tortenboden kaufen, und den Mürbeteigboden weg lassen.

Für dieses Himbeertorten-Rezept können frische Himbeeren, aber genauso gut auch gefrorene Himbeeren verwendet werden. Dadurch eignet sich dieses Himbeertorten-Rezept für das ganze Jahr. Die Sahne für die Rosetten wird mit Sahnesteif aufgeschlagen. So halten sich auch die Rosetten im Kühlschrank zwei Tage, falls die Himbeertorte nicht schon vorher aufgegessen wurde.

Zutaten für die Himbeertorte in einer 26 cm-Springform:

Für den dünnen Mürbeteigboden:

120 g Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
2 Esslöffel / 40 g Zucker
1 Prise Salz
75 g Butter
1 Eigelb
weiterlesen… »

Rezept Käsekuchen mit Mandarinen und Baiser

Backzeit: ca. 60 Minuten
Kalorien pro Stück ca. 410

Dieser Käsekuchen mit Mandarinen hat eine wunderbar weiche Konsistenz. Die Mandarinen und der Mandarinen-Fruchtsaft geben dem Käsekuchen einen schönen fruchtigen Geschmack. Der Käsekuchen hat einen knusprigen Mürbeteigboden und eine zarte Baiser-Haube.

Zutaten für den Käsekuchen:

Für den Mürbeteig:
150 g Butter
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
250 g Mehl (Typ 405)
1 Teelöffel Backpulver
Für die Mandrinen-Käsekuchen-Füllung:
750 g Mager-Quark
5 Eigelb
175 g Zucker
100 ml Pflanzenöl weiterlesen… »

Rezept Kokosmakronen

Damit die Kokosmakronen beim Backen nicht verlaufen, wird die Eiweißmasse bei diesem
Rezept im warmen Wasserbad geschlagen. Dabei stabilisiert sich das Eiweiß und die
Kokosmakronen behalten beim Backen ihre Form. Die Makronen können auf Back-Oblaten
gesetzt, oder einfach auf Backpapier gebacken werden. Besonders schön werden die
Kokosmakronen, wenn sie mit einem Spritzbeutel mit großer Sterntülle gespritzt werden.

Zutaten für ca. 50 Kokosmakronen oder 2 Backbleche:

400 g Kokosflocken
6-8 Eiweiß, je nach Eiergröße
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker weiterlesen… »

Rezept Schoko Brownie

Backzeit: ca. 30 Minuten
Kalorien pro Brownie ca. 415 bei 16 Stück

Saftige Brownies sind traditionelle amerikanische Schoko-Kuchen mit relativ und feuchter Konsistenz. Brownies enthalten oft Nüsse, zum Beispiel Walnüsse, Cashewnüsse oder Pekannüsse und sie werden meist mit einer Schokoladenglasur bestrichen.

Saftiger Brownie Gebacken werden die Brownies in einer Brownieform oder einem Kuchenblech mit hohem Rand. Ich verwende ein rechteckige Brownieform von 33 mal 26 cm. Mit der angegebenen Teigmenge werden die Brownies ca. 3 cm weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch