Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Kategorie: Nachtisch

Pralinen selbst gemacht – so geht es

Wer süße Verführungen liebt, für den sind Pralinen immer wieder ein tolles Geschmackserlebnis. Auch zu besonderen Festen (z.B. zum Valentinstag oder Muttertag), verschenkt man gerne Schokolade oder Pralinen. Doch was in guten Lebensmittelgeschäften und Konditoreien teuer gekauft werden muss, dass kann man auch zu Hause mit ein bisschen Mühe selber machen. Hierbei kann ein Pralinenset mit Abtropfgitter, verschiedenen Pralinengabeln und Alu-Pralinenförmchen sehr hilfreich sein, aber auch kleine Muffinsformen sollte man für die Herstellung der Pralinen kaufen. Hinzu kommt, dass man für die Pralinenherstellung immer Schokolade kaufen sollte, die einen Kakaoanteil von 55 bis 75 % hat. Und nach der Produktion sollte der passende Aufbewahrungsort ein trockener Ort mit 16 bis 18 Grad sein. Wer diese süßen Spezialitäten herstellen möchte, der muss auch Wartezeiten in Kauf nehmen, also kein Freizeitvergnügen für Ungeduldige.
weiterlesen… »

Desserts mit Bio Produkten

Desserts sind der perfekte Abschluss eines jeden Essens und ist oft das Highlight eines Menüs. Es müssen dabei gar nicht unbedingt außergewöhnliche Nachspeisen sein, am wichtigsten sind leckere und gesunde Zutaten. Eine besonders beliebte Zutat für Desserts ist das Obst. Hier ist es ratsam, Bio-Obst zu verwenden, weil diese Produkte nachweislich weniger Schadstoffe und dafür mehr Vitamine enthalten. Auch Schokolade wird sehr gerne für Desserts verwendet. Bio-Schokolade wird aus ökologischen Zutaten hergestellt, sodass auf Emulgatoren verzichtet werden kann. Die Grundsätze des ökologischen Anbaus gelten auch für Bio-Schokolade, was sich deutlich im Geschmack widerspiegelt. In der heutigen Zeit spielen Bio-Produkte eine immer größere Rolle.

Immer mehr Eltern achten bei der Ernährung ihrer Kinder auf das Bio-Siegel. Fast alle Verbraucher in Deutschland kaufen hin und wieder Bio-Produkte und sind auch bereit für die Gesundheit mehr Geld auszugeben. Bio-Getreide ist die Basis für viele Desserts. Im konventionellen Anbau werden künstliche Dünger und Pestizide eingesetzt. Zum Teil werden auch genveränderte Pflanzen angebaut, um einen höheren Gewinn zu erzielen. Bio-Getreide wird so angebaut, das ein ausgewogenes und gesundes Produkt weiterlesen… »

Bananen-Apfelsalat mit Schokosauce

Die Zubereitung beträgt 30 Minuten, plus 2 Stunden Kühlzeit.

Zutaten für vier Portionen:

2 reife Bananen
2 grüne Äpfel
2 EL Zitronensaft
100 g Schlagsahne
60 g Zartbitterschokolade
1 Messerspitze Zimtpulver
2 TL Schokoladenraspel oder Schokoladenplättchen
Puderzucker zum Bestäuben

Die Zubereitung:

Die Schokolade wird in Stücke gebrochen. Die Sahne und Schokoladenstücke gibt man in eine Metallschale und erhitzt diese solange über ein heißes Wasserbad, bis die Schokolade schmilzt. Man nimmt die Schokoladen-Sahne-Masse vom Wasserbad und lässt sie im Kühlschrank ca. 2 Stunden abkühlen.

Die Bananen werden geschält und in Scheiben geschnitten. Die Äpfel schälen, vierteln vom Kerngehäuse befreien und in dünne Scheiben schneiden. Den Zitronensaft untermischen. Die Bananen und Apfelscheiben in eine Schale geben und mischen.
weiterlesen… »

Weiße Schokoladenmousse mit Orangen- und Cassis-Sauce

Zutaten für vier Personen:

1 Orange
30 Gramm Zucker
200 ml Orangensaft
1 ¼ Blatt Gelatine
125 Gramm weiße Kuvertüre
1 Vanilleschote
1 Ei
300 ml Schlagsahne
1 Esslöffel Orangenlikör
100 ml Cassislikör
1 gestrichener TL Speisestärke
Zitronenmelisse zum Dekorieren

Zubereitung:

Für die Sauce die Orange schälen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Zucker in einem Topf goldgelb schmelzen lassen. Die Orangenstücke unterrühren, den Orangensaft dazu gießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Minuten dünsten. weiterlesen… »

Russische Pfannkuchen Torte

Lange habe ich danach gesucht und endlich gefunden. Die Pfannkuchen Torte ist ähnlich wie die Knüppeltorte aus Ostfriesland. Die muss man einfach mal probiert haben.

Zutaten:

Für die Pfannkuchen:

8 Eier
Ein viertel Liter saure Sahne
100 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl
Butter oder Margarine

Für die Füllung:

300 Gramm Zucker
125 Gramm Orangeat oder Zitronat
Der Saft von zwei Zitronen
250 Gramm gemahlene Mandeln
Das Mark einer Vanilleschote
2cl Rum

Für die Dekoration:

3-4 Esslöffel Aprikosenkonfitüre
1 Esslöffel Rum
30 Gramm geröstete Mandelblättchen
Ein achtel Liter Sahne

Die Zubereitung:

Für den Teig Eigelb und Sahne verquirlen. Nach und nach Zucker und Mehl dazugeben, alles zu einem glatten Teig verrühren. In einer Pfanne Butter zerlassen und darin kleine Pfannkuchen von jeder Seite braun backen (ca. 8 cm. Durchmesser). weiterlesen… »

Rocher & Raffaello Torte

Zutaten:

150g Butter
150g Zucker
100g Mehl
4Eier
1 Tl Backpulver
200g gem. Haselnüsse
etwas Fett für die Form
2 Packungen Rocher oder Raffaelo Kugeln
600g Schlagsahne
1Packung Sahnesteif
30g Mandelblättchen
40g Kuvertüre
Vollmilch
1Packung Vanillezucker

Zubereitung:

Verrühren Sie Butter, Zucker, Backpulver und Eier schaumig zu einem Teig. Diesen backen Sie ca. 30 Min. in einer Springform im vorgeheizten Backofen (Elektroherd:175 Grad / Umluft: 150 Grad). weiterlesen… »

Kandierte Früchte – selbst gemacht

Wie jeder weiß, soll man Zucker nur in Maßen zu sich nehmen. Aber hin und wieder kann man sich ein paar Leckereien erlauben. Besonders Spaß macht es die Leckereien selbst herzustellen und viele davon gehen kinderleicht. Man sollte allerdings bei Frischwahren auf Qualität achten. Besonders lecker sind Kandierte Früchte. Dafür werden Obst bzw. Früchte in einer stark konzentrierten Zuckerlösung eingelegt. Dadurch bekommen sie einen süß-fruchtigen Geschmack. Für den Sirup setzt man einen Liter Wasser und einen Kilo Zucker an und lässt ihn kochen bis sich Fäden ziehen.

500 Gramm kleine, ganze Früchte, oder Fruchtstücke in ein Sieb legen. Das hängt man über eine Edelstahlschüssel. Dann wird die Zuckerlösung über die Früchte gegossen, bis sie bedeckt sind. Die Früchte müssen nun einen Tag durchziehen. Nun nimmt man die Früchte heraus und lässt sie antrocknen. Die Zuckerlösung wird erneut aufgekocht und wieder über die Früchte gegossen. Dieser Vorgang wird fünfmal wiederholt. Beim letzten Mal wird die Zuckerlösung stärker eingekocht. Dann legt man die Früchte auf ein Küchengitter und lässt sie gut austrocknen.
weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch