Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Vegetarisch kochen

Sojamehl ist wertvolle Proteinquelle

Sojamehl wird aus der Sojabohne gewonnen und ist ein Trockenprodukt, welches in unterschiedlichen Verfahren hergestellt wird. Das ist zum einen das „vollfette Mehl“. Bei dieser Variante verfügt das Sojamehl über ca. 20 Prozent Fett und ca. 40 Prozent Eiweiß. Die zweite Version ist das „entfettete Sojamehl“. Das Nebenprodukt fällt bei der Herstellung von Sojaöl aus Sojabohnen ab. Dieses Mehl enthält weniger als 1 Prozent Fett und ca. 50 Prozent Proteine. Sojamehl kann sehr unterschiedlich verwendet werden, in großer Konsistenz ist es auch als Sojagrieß bekannt.

Es kann überall dort benutzt werden, wo Mehl benötigt wird. In erster Linie findet es sich jedoch der Weiterverarbeitung von Backwaren weiterlesen… »

Sojafleisch für die gesunde Ernährung

Mit dem Begriff Sojafleisch wird ein Produkt bezeichnet, das aus der Sojabohne gewonnen wird. Daher handelt es sich um ein rein pflanzliches Produkt. Aus diesem Grund ist die Bezeichnung Sojafleisch eigentlich falsch, der korrekte Name lautet texturiertes Soja. Der industriell hergestellte Fleischersatz steht dem Fleischgenuss in nichts nach. Sowohl der hohe Eiweißanteil als auch die Konsistenz des Sojafleisches ersetzen das tierische Fleisch fast vollkommen.

Aus diesem Grund eignet es sich bestens für alle Menschen, die aus religiösen oder auch moralischen Gründen auf Fleisch verzichten möchten oder auch einfach nur auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten.
weiterlesen… »

Sojajogurt & Sojajoghurt

Sojajoghurt ist ein Nahrungsmittel, welche durch Fermentierung aus Sojamilch hergestellt wird. In seinen Eigenschaften ähnelt es dem herkömmlichen Joghurt.

Auch die Produktion ähnelt dem Kuhmilchjoghurt. Sojamilch wird mit Milchsäurebakterien versetzt, das sind in den meisten Fällen Streptococcus thermophilus und Lactobacillus bulgaricus. Hierdurch gerinnt die Sojamilch und wird zu einem stichfesten joghurtähnlichen Produkt, das einen leicht säuerlichen Geschmack besitzt. Sojajoghurt ist etwas weicher als Kuhmilchjoghurt, aus diesem Grund geben die Hersteller manchmal ein Verdickungsmittel hinzu.

Ebenfalls wie beim herkömmlichen Joghurt ist eine Herstellung auch zu Hause aus möglich. Durch das Hinzufügen von Joghurtferment oder einem fertige Sojajoghurt entsteht in einem Joghurtgerät nach einigen Stunden Fermentation Sojajoghurt. Diese Prozedur kann beliebig oft wiederholt werden. weiterlesen… »

Wie bringen Sie Kinder dazu mehr Obst und Gemüse zu essen?

Obst und Gemüse – so schmeckt es auch Kindern. Obst und Gemüse ist knackig, bunt und enthält viele wichtige Vitamine, sekundäre Pflanzen- und Mineralstoffe, welche die Gesundheit fördern und die Abwehr stärken. Leider motivieren diese Argumente nicht alle Kinder, ausreichend zu frischen Äpfeln und Karotten zu greifen. Mit einigen Tricks findet Obst und Gemüse aber bald großen Anklang.

Kinder können lernen Obst und Gemüse zu essen. Es gibt nur sehr wenige Kinder, die gar kein Obst und Gemüse mögen. Ein Kind mag Gurken, aber keine Karotten, das zweite Kind will nur Kartoffeln auf seinem Teller. Obst ist oft beliebter als Gemüse, weil es saftig und süß ist. Doch auch hier gibt es Apfelliebhaber und Bananenesser. Die Geschmacksvorlieben von Kindern ändern sich im Laufe der Zeit, was von den Eltern maßgeblich beeinflusst werden kann. Je früher den Kindern Obst und Gemüse angeboten wird, je früher werden sich die Kinder daran gewöhnen. Eltern sollten hierbei als gutes Vorbild voran gehen.

Wird Gesundheit und Essen zu oft zum Thema gemacht, dann verlieren die Mahlzeiten schnell den lustvollen und zwanglosen Charakter und Konflikte entstehen. Wenn doch mal Argumente benötigt werden, um das Kind zum Essen weiterlesen… »

Die Fenchelknolle geliebt und gehasst

Also machen wir uns nichts vor. Den Fenchelgeschmack mögen eigentlich nur wenige. Viele kennen ihn auch nur als Tee. Gemeint ist aber die Fenchelknolle. Fakt ist, sie ist gesund und (Hurra) auch noch kalorienarm. Verwendet in Salaten, mit Honig und Anis angerichtet geht es dann schon wieder in die asiatische Richtung.

Aber als Gemüse angerichtet ist er besonders gut und passt zu Gegrillten und Kurzgebratenen. Kochzeit: ca. 15-20 Min.

Die Zutaten:

Fenchelknollen nach Bedarf, Mehl, Öl, Butter, Salz und Pfeffer

Die Zubereitung:

Fenchelgrün und Stünke abtrennen, kleinschneiden und beiseite legen. die Knollen halbieren und ca. 3 Min. in Salzwasser kochen. Aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen.

In Mehl wälzen und gut abklopfen. Das Mehl saugt die Feuchtigkeit der Fenchel auf und klebt gut fest. Das wiederholt man.
weiterlesen… »

Abnehmen mit Wasser und wasserreichen Lebensmitteln

Diäten sind oft sehr mühsam und die Gerichte sehr kompliziert in der Zubereitung. Versuchen Sie doch einmal mit viel Wasser und wasserreichen Lebensmitteln ein paar Pfunde zu verlieren.

Wer über den Tag verteilt, sehr viel Wasser zu sich nimmt, sollte auf stilles Wasser oder mit wenig Kohlensäure zurück greifen, das lässt sich schneller trinken und bläht nicht auf.

Ein lauwarmes Glas Wasser vor dem Frühstück getrunken, bremst den Appetit, Sie sind schneller satt und es hilft beim entschlacken. Während des Tages sollte das Wasser leicht gekühlt getrunken werden, das ist im Sommer erfrischender und verbraucht mehr Kalorien, weil der Körper das Wasser erst auf Körpertemperatur erwärmen muss.

Wenn Sie vergessen zu trinken, schreiben Sie sich Merkzettel, für diejenigen, die am Computer sitzen, gibt es die Möglichkeit, sich einen Trinkwecker zu bestellen, Sie bekommen dann regelmäßig weiterlesen… »

Frühling-Kartoffelgratin mit Ziegenkäse und Kräuterbröseln

Zubereitung für vier Personen:

800 Gramm Kartoffeln (fest kochende Sorte)
Salz, weißer Pfeffer
150 Gramm Crème fraîche
50 ml Schlagsahne
120 Gramm Ziegenfrischkäse
50 Gramm Butter
2 Scheiben Weizentoastbrot
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe (gepresst)

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen, in feine Scheiben schneiden, gut trocknen, salzen, pfeffern und mit Crème fraîche, Sahne und zerbröseltem Ziegenkäse mischen.
weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch