Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Sprottensalat

1 Sternekoch2 Sternekoch3 Sternekoch4 Sternekoch5 Sternekoch6 Sternekoch7 Sternekoch (1 Stimmen, Durchschnitt: 6,00 von 7)
Loading...

Das ist ein leckeres leicht zuzubereitendes Gericht, dazu sogar gar nicht mal so ungesund. Es schmeckt lecker zu Kartoffeln oder zu Brot.

Zutaten:

800 g küchenfertige Sprotten
3 EL Essig
200 ml Weißwein
1 große Zwiebel
1 Lorbeerblatt
5 Nelken
Dill (halben Bund oder 1 TL getrockneten)
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Marinade:

4 EL Mayonnaise
4 EL saure Sahne
1 EL Meerrettich, wenn möglich frisch gerieben
2 Äpfel
2 Zwiebeln
200 g Salatgurke
halben Bund Schnittlauch
halben Bund Petersilie
Salz, Pfeffer und Zucker

Zubereitung:

Sprotten gut unter fließendem Wasser waschen, danach gut trocknen lassen. In dieser Zeit kann man die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Dann Wasser mit Essig, Salz und Wein zum kochen bringen für den Sud. In diesem Sud Lorbeerblätter, Zwiebelstücke, Nelken, Dill und Pfefferkörner zufügen und kurz aufkochen. Bei reduzierter Hitze dann 15 Minuten die Sprotten in diesem Sud ziehen lassen.

Nun bereitet man die Marinade vor. Dazu schlägt man die saure Sahne schaumig und rührt die Mayonnaise unter. Dies wird dann mit Pfeffer, Salz, Meerrettich und etwas Zucker abgeschmeckt. Die zwei Zwiebeln geschält und in Ringe geschnitten, der Apfel wird ebenfalls geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Salatgurke oder wer liebe saure Gurken möchte schneiden und bei den Zwiebeln und Apfelstücken mit untermengen.

Die Sprotten aus dem Sud durch ein Sieb schütten, abtropfen und abkühlen lassen. Das wird dann mit bei dem Apfel, Gurken und Zwiebel eingerührt. Und zu guter letzt gießt man die Marinade drüber. Bestreut diesen Sprottensalat mit frischer Petersilie und Schnittlauch.

Tipp:

Ich selber finde es einfach lecker und mag es persönlich am liebsten zu Kartoffeln als Mittagessen. Kann es jedem empfehlen der gern mal Fisch mag oder mal Abwechslung in den Speiseplan bringen möchte.

Viel Spaß beim ausprobieren und Guten Appetit!


Kommentare sind zur Zeit geschlossen.


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch