Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Das Geheimnis der zartesten Käsekuchen aus Hüttenkäse: Welchen Fehler machen Hausfrauen?

Käsekuchen gelten als eines der besten Gerichte, die man zum Frühstück servieren kann.

Käsekuchen kann man auf verschiedene Arten zubereiten: Es gibt unglaublich viele Rezepte sowie Empfehlungen.

Es gibt ein paar Tricks, mit denen Sie perfekte Käsekuchen backen können, die sich nicht in Pfannkuchen verwandeln und nicht in der Pfanne schmelzen .

Wissenswertes für die Herstellung von Käsekuchen

Die Wahl des richtigen Hüttenkäses ist das Hauptgeheimnis eines perfekten Syrniki. Hüttenkäse, der eine flüssige Struktur hat, wird zur Hauptursache für misslungene Käsekuchen, die nach dem Backen schnell abfallen, sobald sie auf dem Teller sind.

Foto: Pixabay

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl von Hüttenkäse:

  • Frische des Produkts;
  • grobe Struktur;
  • seine Nichtsäuerung.

Es ist besser, trockenen Hüttenkäse mit gutem Fettgehalt zu kaufen, dann fallen die Käsekuchen definitiv nicht ab und werden nicht zu nass.

Verdünnen Sie den zu trockenen Tworog mit eine kleine Menge Kefir oder Sauerrahm. Werfen Sie nassen Hüttenkäse in ein Sieb, um unnötige Molke zu entfernen.

Nachdem Sie alle Zutaten nach Ihrem Lieblingsrezept gemischt haben, streichen Sie die resultierende Masse durch ein Sieb, Sie können auch einen Mixer verwenden.

Dabei spielt nicht nur Hüttenkäse eine wichtige Rolle, sondern auch weitere Zutaten: Zucker und Eier.

Um hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden, nehmen Sie 1 Ei pro 1-2 kg Hüttenkäse, und es ist besser, Zucker auf ein Minimum zu reduzieren.

Grieß hilft, wenn der Teig noch feucht ist. Eine kleine Menge Grieß dazugeben und 15-20 Minuten quellen lassen.