Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Kategorie: Vegetarische Rezepte

Bratapfel light für die Weihnachtszeit

Man nehme:

1 Apfel
Zimt
Zucker

Nach belieben:

Honig
Rosinen
Apfelsaft

Zubereitung: Wie ich es gemacht habe

Apfel entkernen und in zwei Hälften schneiden.
Eine leichte „Mulde“ hineinschneiden.
Dann evtl. Rosinen rein (wer es mag) und Zimt und Zucker drüberstreuen. Das muss nicht mal so viel sein.
Wer Honig zum süßen nehmen möchte sollte den als erstes draufmachen.
Dann nur noch auf Backpapier, oder besser Alufolie und ab in den Ofen.
weiterlesen… »

Soja & Tofu

Soja wird in Asien seit über 4.000 Jahren als heilige Pflanze verehrt und ist dort ein Grundnahrungsmittel. In Europa wurde die Sojapflanze im 18. Jahrhundert bekannt, der Durchbruch gelang Soja in den 60ern. Anfangs wurde Soja in Deutschland nur als Ölpflanze und Viehfutter verwertet. Erst in den 80ern kam für die Sojapflanze der Aufschwung sowohl im Naturkostbereich als auch in der herkömmlichen Lebensmittelbranche.

Die größten Soja-Produzenten sind USA, Brasilien, China und Argentinien. Soja wächst in nur 100 Tagen und beeindruckt durch eine große Vielzahl an Sojaprodukten. Ob frisch oder getrocknet, gekeimt als Sprosse, zerkleinert, als Öl, als Mehl gemahlen, als Fleischersatz oder auch zu Soßen, den Verwendungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

Tofu wird auch mit dem Begriff Bohnenquark bezeichnet und wird aus weißem Sojabohnenteig hergestellt. Das Verfahren ähnelt der Käseherstellung aus Milch. weiterlesen… »

Unsere gesunden Lieblingskräuter

Basilikum

Das Königskraut hat eine pfeffrige, aber frische Note. Basilikum wird überwiegend in der italienischen Küche verwendet und passt zu Tomaten und auch zu Erdbeeren oder Quarkspeisen. Ein Tee aus frischen Blättern regt den Stoffwechsel an und dadurch schmilzt das Fett.

Estragon

Estragon hat ein zartes Anisaroma und wird auch oft Dragon genannt. Vor allem gehört Estragon in eine Sauce Bearnaise. Er schmeckt aber auch zu Fleisch- oder Fischsoßen und zu Bohnen. Estragon als Tee mit frischen Blättern schwemmt Wasseransammlungen aus dem Körper.

Oregano

Oregano ist im Duft und Geschmack sehr herb und im mediterranen Raum sehr beliebt. Es wird oft für Chili con Carne benutzt, kann aber auch bei Omeletts, Pizzen und Soßen verwendet werden. Gesichtswasser aus 100 g Oregano und 2 Liter Wasser ist gut für trockene Haut.

Kerbel

Kerbel ist mild im Geschmack und hat ein süßlich-würziges Aroma. Durch den zarten Geschmack passt er weiterlesen… »

Sojamehl ist wertvolle Proteinquelle

Sojamehl wird aus der Sojabohne gewonnen und ist ein Trockenprodukt, welches in unterschiedlichen Verfahren hergestellt wird. Das ist zum einen das „vollfette Mehl“. Bei dieser Variante verfügt das Sojamehl über ca. 20 Prozent Fett und ca. 40 Prozent Eiweiß. Die zweite Version ist das „entfettete Sojamehl“. Das Nebenprodukt fällt bei der Herstellung von Sojaöl aus Sojabohnen ab. Dieses Mehl enthält weniger als 1 Prozent Fett und ca. 50 Prozent Proteine. Sojamehl kann sehr unterschiedlich verwendet werden, in großer Konsistenz ist es auch als Sojagrieß bekannt.

Es kann überall dort benutzt werden, wo Mehl benötigt wird. In erster Linie findet es sich jedoch der Weiterverarbeitung von Backwaren weiterlesen… »

Sojafleisch für die gesunde Ernährung

Mit dem Begriff Sojafleisch wird ein Produkt bezeichnet, das aus der Sojabohne gewonnen wird. Daher handelt es sich um ein rein pflanzliches Produkt. Aus diesem Grund ist die Bezeichnung Sojafleisch eigentlich falsch, der korrekte Name lautet texturiertes Soja. Der industriell hergestellte Fleischersatz steht dem Fleischgenuss in nichts nach. Sowohl der hohe Eiweißanteil als auch die Konsistenz des Sojafleisches ersetzen das tierische Fleisch fast vollkommen.

Aus diesem Grund eignet es sich bestens für alle Menschen, die aus religiösen oder auch moralischen Gründen auf Fleisch verzichten möchten oder auch einfach nur auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten.
weiterlesen… »

Sojajogurt & Sojajoghurt

Sojajoghurt ist ein Nahrungsmittel, welche durch Fermentierung aus Sojamilch hergestellt wird. In seinen Eigenschaften ähnelt es dem herkömmlichen Joghurt.

Auch die Produktion ähnelt dem Kuhmilchjoghurt. Sojamilch wird mit Milchsäurebakterien versetzt, das sind in den meisten Fällen Streptococcus thermophilus und Lactobacillus bulgaricus. Hierdurch gerinnt die Sojamilch und wird zu einem stichfesten joghurtähnlichen Produkt, das einen leicht säuerlichen Geschmack besitzt. Sojajoghurt ist etwas weicher als Kuhmilchjoghurt, aus diesem Grund geben die Hersteller manchmal ein Verdickungsmittel hinzu.

Ebenfalls wie beim herkömmlichen Joghurt ist eine Herstellung auch zu Hause aus möglich. Durch das Hinzufügen von Joghurtferment oder einem fertige Sojajoghurt entsteht in einem Joghurtgerät nach einigen Stunden Fermentation Sojajoghurt. Diese Prozedur kann beliebig oft wiederholt werden. weiterlesen… »

Feines Öl selber machen

Ob Salate, Gegrilltes oder Pasta-Gerichte – mit aromatischen Speise Ölen wird aus jedem Essen im Handumdrehen eine Köstlichkeit.

Basilikum-Öl

Blättchen von 1 Bund Basilikum von den Stielen zupfen, waschen, mit Küchenkrepp trocknen. Auf 1 TL schwarze Pfefferkörner kommt 1 Liter Raps-Öl in der Flasche. 3 Wochen ziehen lassen.

Steinpilz-Öl

20 Gramm getrocknete Steinpilze mit jeweils 2 EL grobem Meersalz und Wacholderbeeren in eine Flasche geben. 1 Liter Rapsöl hinzu fügen und dann 3 Wochen ziehen lassen.

Thymian-Öl

½ Bund Thymian waschen, zart mit Küchenkrepp trocknen. 1 Lorbeerblatt und 1 TL rosa Pfefferkörner in eine Flasche geben. Mit 1 Liter Raps-Öl auffüllen, 3 Wochen ziehen lassen.

Rosmarin-Öl

Einen großen Zweig Rosmarin waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen. Mit 2 TL Pimentkörnern in eine Flasche geben und 0,7 L Raps-Öl dazu gießen. 3 Wochen ziehen lassen. weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch