Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Bliny

Pfannkuchen in Osteuropa

Kulinarische Verwandtschaften- Pfannkuchen in Osteuropa

In Russlands Küchen werden Blinys gerne auch mit saurer Sahne und Kaviar...

In Russlands Küchen werden Blinys gerne auch mit saurer Sahne und Kaviar…

Die osteuropäische Küche weist keine klaren Trennlinien im Bezug auf Zutaten und der Zubereitung von Pfannkuchen auf. So weisen die polnischen Racuchy mit Hefeteig Ähnlichkeiten mit russischen Bliniys und den Plinsen aus Sachsen auf. Grosse Unterschiede lassen sich lediglich beim Aussehen erkennen.

Racuchys sind kleiner, dicker, werden mit Weizenmehl zubereitet und sehr süß serviert. Sie weisen Ähnlichkeiten zu den russischen Oladji´s auf (mit Buttermilch zubereitet), sie werden jedoch ohne Hefe zubereitet. Die Hauptzutat ist Weizenmehl.
Polnische Nalesniki sind sogenannte Eierpfannkuchen.

Die Racuchys sind vor allem mit den böhmischen Dalken kulinarisch verwandt. Andere Bezeichnungen sind „Livance“ oder Liwanzen, wenn sie in Österreich auf den Teller kommen. Ähnlichkeiten bestehen auch mit Struwen aus dem Münsterland oder den niederländischen Poffetjes. weiterlesen… »

Pfannkuchen Europas – Bliny

Überblick

Wer über den nationalen Tellerrand hinaus sieht, wird auf nationale und internationale Varianten des Pfannkuchens oder auch Eierkuchens stoßen. Auch die Kultur des Essens, Pfannkuchen betreffend, hat sich unterschiedlich entwickelt. Im Anschluss eine kleine Auswahl.

Frankreich

Berühmt sind die Crepes und der Galette, welche sehr dünn auf den Teller kommen. Hier variiert das verwendete Mehl. Beim Crepes kommt Weizenmehl und bei der Galette Buchweizenmehl zum Einsatz. Die Crepes zeigen sich gelblich, dünn, weich und zum Dreieck gefaltet, der Galette kommt graubraun auf den Teller. Im Norden Frankreichs wird in Teilen anstatt Milch, Bier für den Teig verwendet. Der Galette ist meist an den Rändern knusprig. weiterlesen… »

Österreichs Pfannkuchen

Die Bezeichnung Palatschinken

Die Herkunft des in Österreich gebräuchlichen Namens „Palatschinken“ ist, außer der Tatsache, dass sie auch in Ungarn als „palacsinta“ sehr beliebt sind, nicht zur Gänze geklärt. Es herrscht die Vermutung vor, dass sich die „Palatschinke“ ausgehend vom römischen „plazenta“ über Tschechiens “palačinka“ entwickelt hat: Einem runden kleinen Kuchen, der bei Tisch anstelle von Brot oder als Hauptsspeise wie auch als Dessert gereicht wird.

Palatschinken-Grundrezept

200 g Mehl, 1 Prise Salz, 2 Eier, 250 ml Milch, 2 TL Zucker, etwa 100 ml Mineralwasser, Öl

Mehl, Salz, Eier und Milch zu einem glatten klumpenfreien Teig verrühren. Sind die Palatschinken mit süßer Fülle erwünscht, Zucker dazu geben.

Der Teig kann auch mit Mineralwasser verdünnt werden. Anstatt Milch findet auch Buttermilch, Sahne oder Bier Verwendung. Der Auswahl des Belages sind keine Grenzen gesetzt: Ob Apfelmus, Marmelade, Zucker mit Zimt, Kirschen, oder Schokoladecreme.  weiterlesen… »

Eine klassische Vorspeise – Pfannkuchensuppe mit Kräutern

Als Auftakt zu einem festlichen Menü oder auch als kräftigende Mahlzeit an Werktagen war die köstliche „Pfannkuchensuppe mit Kräutern“ bereits zu Großmutters Zeiten äußerst beliebt.

Das nachfolgende Rezept lässt sich ohne großen Aufwand zubereiten und ist darüber hinaus noch äußerst preisgünstig.

Für 4 Portionen benötigen Sie:

1 l Fleisch-, Gemüse- oder Hühnerbrühe (je nach Geschmack)
3 Eier
75 g Mehl
200 ml Milch
1 1/2 Esslöffel fein gehackter Schnittlauch
1 Teelöffel gehackte Petersilie
Salz
schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
etwas Butter zum Ausbacken

Kochanleitung:

Die Eier werden in ein Rührgefäß geschlagen und sorgfältig mit der Milch verquirlt. Das Mehl dann – unter ständigem Rühren – nach und nach dazugeben. Anschließend die Petersilie, Salz, Pfeffer sowie 1 Teelöffel des Schnittlauchs unter die Masse geben, das Ganze noch einmal gut verrühren und zugedeckt rund 10 Minuten lang quellen lassen.
weiterlesen… »

Russische Pfannkuchen mit Fleischfüllung

Zutaten für 10 Portionen:

250 g Mehl
500 ml Milch
3 Eier
1/2 EL Zucker
1/4 TL Salz
1 EL Butterschmalz oder Margarine zum braten

Fleischfüllung:

500 g Rinderhackfleisch
1 Zwiebel, fein geschnitten
2 EL Pflanzenöl
Fleischbrühe für Saftigkeit

Zubereitung:

Pfannkuchen:

Rohe Eier, Salz und Zucker vermischen, 100 ml Milch hinzufügen, rühren, Mehl einschütten und Teig ohne Klumpen anmachen. Nachdem den Teig mit gebliebener Milch verdünnen. weiterlesen… »

Pfannkuchen mit Äpfeln

Zutaten:

Für 6 Portionen:

125 g Mehl
1 Ei
300 ml Milch
Eine Prise Salz
1 TL Vanille-Extrakt oder 3 TL Vanille-Paste aus den Schoten
1 TL Olivenöl
750 g Äpfel
25 g Butter
100 g brauner Zucker
2 EL frischer Apfelsaft oder Wasser
140 ml Sahne, leicht geschlagen
125 g frische Heidelbeeren

So wird es gemacht:

Mehl in eine Schüssel durchsieben, Ei, Milch, Salz und ein paar Tropfen Vanille-Extrakt weiterlesen… »

Bliny: Wissenswertes über russische Pfannkuchen

Man nennt Pfannkuchen nach jener Art von Mehl oder Grütze, die man für ihre Herstellung benutzt: Pfannkuchen aus Buchweizen, einer Mischung aus Buchweizen und Weizen, Weizen, Hirse, Hafer, Roggen und Gerste. Normalerweise verwendet man Weizenmehl, aber die richtigen russischen Pfannkuchen sind aus Buchweizen. Sie haben einen angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack, und absorbieren die geschmolzene Butter und saure Sahne wie ein Schwamm.
weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch