Kochen auf russisch

Leckere Rezepte aus der russischen Küche mit Fotos

Tag: Brei

Bio Kinderbrei zum Selbermachen

Nach der Stillphase stellen sich für viele Eltern die Fragen: Soll ich den Brei für mein Kind selber kochen? Welches Obst, Getreide und Gemüse eignet sich am besten für den Babybrei? Wie ernähre ich mein Baby gesund? Beim ersten selbstgemachten Babybrei ist weniger mehr. Die Lebensmittel sollten ganz langsam und nachaneinander eingeführt werden. Nach monatelangem Milchgeschmack jeder neue Geschmack sehr spannend. Babys benötigen noch keine Abwechslung auf ihrem Löffel.

Je jünger die Kinder sind, umso empfindlicher reagieren sie auf Giftstoffe in der Nahrung. Bio-Obst und Bio-Gemüse sind nahezu frei von Schadstoffen. Vor allem in Gemüsesorten wie Rote Bete, Kohlrabi, Karotten und Spinat steckt viel Nitrat, woraus gesundheitsschädliche Verbindungen wie etwa Nitrit und Nitrosamine entstehen können. Ein Baby-Organismus reagiert auf diese Schadstoffe noch viel empfindlicher als der Erwachsene – Kinder im ersten Lebensjahr haben noch keine Schutzsysteme gebildet.

In jüngeren Untersuchungen wurde festgestellt, dass tatsächlich mehr Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine in Bio-Produkten enthalten sind. Aus diesem Grund empfehlen mittlerweile sogar die Verbraucherzentralen möglichst Bio-Lebensmittel zu verwenden. weiterlesen… »

Pfirsich-Hirse: Frühstückshits für satte Kids

Kennen Sie das? Ihre Kinder mögen partout nicht frühstücken und Sie müssen sie überreden wenigstens eine Banane zu essen. Mit belegten Broten will frühmorgens bei den Kids auch nicht die rechte Stimmung aufkommen und Cornflakes und Co versüßen eher die Morgenstunde, als dass sie sättigen. Ein gutes, vollwertiges Frühstück ist deshalb besonders wichtig für Schulkinder, vor allem wenn sie einen langen Tag vor sich haben.

Probieren Sie es doch mal mit Hirse, ein vorzügliches Getreide, dass den meisten von uns als Vogelfutter bekannt ist. Die gelben Körnchen lassen sich unproblematisch zubereiten und können je nach Gericht pikant, aber auch süß angeboten werden. Die Gerichte sind sättigend und gesund und tragen zum guten Gedeihen ihres Kindes bei. Zaubern Sie doch mal für ihre Kids fruchtig-körnige Frühstücksleckereien und der (Schul)Tag ist gerettet.

Zutaten:

3 El Hirse
1 Pfirsich
50 g Himbeeren
125 g Naturjoghurt
1 Tl Agavensirup (optional)

Zubereitung: weiterlesen… »

Russische Fastenbreie: Lemeshka und Grießbrei mit Mandelmilch

Grießbrei mit Mandelmilch

Sie benötigen:

50 g Mandeln
1,2 l Wasser
¾ Tassen Grieß
50 g Zucker

Rezept:

10 Stück bittere Mandeln in sprühendem Wasser kochen, zerstoßen, mit 6 Tassen kochendem Wasser verdünnen. Grieß hineinschütten weiterlesen… »

Russische Fastenbreie – Putrja, Tschervjatschki und Simenucha

Fastenbrei Putrja

Zutaten:

300 g Buchweizenmehl
100 g Malz
100 ml Kwass

Zubereitung:
weiterlesen… »

Traditionelle altertümliche Speisen: Djour (Jur)

Noch seit Wladimir Monomachs Zeiten aßen Dorfbewohner Jur – eine Speise aus Hafermehl (Haferschleim). Zu Djour (Jur) wurden gedörrte Äpfel, Kirschen, Drosselbeeren, manchmal Fastenöl, Honig zugegeben. Das Gericht wurde mit Milch gegessen.

Hafermehl mit warmem Wasser verdünnen und in einen warmen Platz für 2-3 Stunden stellen, damit der Teig geht. Dann durchsieben und ständig rührend kochen.
weiterlesen… »

Traditionelle altertümliche Speisen: Kolivo

Perlgraupen waschen, im Wasser bei mäßiger Hitze kochen, die ganze Zeit abschäumen. Wenn die Graupen Schleim absondern, ist überschüssiges Wasser abzugießen. Dann den Brei in eine Schüssel gießen, Milch dazugeben und während dem Kochen rühren, bis die Graupen weich und steif werden.

Den Mohn vorbereiten: mit kochendem Wasser begießen, aufweichen, in 5 Minuten das Wasser abgießen, den Mohn abspülen, mit siedendem Wasser noch Mal begießen und schnell weg schütten, sobald die Fetttröpfchen an der Wasseroberfläche erscheinen.

Den gedämpften Mohn in einem Porzellanmörser reiben, einen halben Teelöffel kochendes Wasser für jeden Esslöffel Mohn zugeben. Den Mohn mit der verdickten und erweichter Grütze vermischen, Honig bei schwacher Hitze im Laufe von 5-7 Minuten erwärmen und ständig weiterlesen… »

Traditionelle altertümliche Speisen: Logasa

Dieser Brei aus Gerstengrütze wird mit Bohnen oder Erbsen zubereitet. Eine Handvoll gekochter Erbsen (Bohnen) zerreiben, mit der Brühe verdünnen. Gerstengrütze hineinschütten, Schmalz, Salz dazugeben und 20 Minuten kochen. Dieser Brei wird mit Fastenöl, Honig oder Zucker gegessen.
weiterlesen… »


© 2010 KochenRussisch.de - Kochen auf russisch